Workshops @ Tanzatelier Widance – 09.06.2018

Workshops @ Tanzatelier widance 09.06.2018

Mit Stefan & Komala

Staccato & legato: musikalische Begriffe zum Leben erweckt mit cortados & paradas
Ein Seminar von 15:00 – 18:00 Uhr
Staccato ist ein wesentlicher rhythmischer Bestandteil des Tango Argentino. Die kurzen kräftigen Noten verleihen der Musik einen beschwingten und lebhaften Charakter und treiben die Tänzer an in Bewegung zu bleiben. Neben einfachen aber rhythmisch abwechslungsreichen Gewichtsverlagerungen eignet sich auch der Ocho cortado ganz ausgezeichnet dazu das Staccato-Gefühl im Tanz auszudrücken. Obschon der Ocho cortado eine sehr geläufige Bewegung ist bleibt er aufgrund seiner Komplexität eine Herausforderung die – korrekt ausgeführt – für viele Überraschungen sorgen kann.
Legato dahingegen vermittelt den Tänzern viel Ruhe durch den gebundenen Character der Musik und bietet ihnen die Möglichkeit einen Verweilmoment in ihren Tanz einzubauen der gepaart geht mit Eleganz. Ein Stilmittel im Tango eignet sich ganz besonders diese Verweilmomente in der Musik zu würdigen: Paradas – kleine Pausen im Tanz mittels eines sanft zugerufenen Halts. Die Fortsetzung dieser ruhigen Momente wird eingeleitet durch Pasadas – der Moment für die Folgenden ihrem Tanz eine persönliche Form zu geben und ihm Ausdruck zu verleihen.